Samstag, 23. November 2019, 11.00 Uhr

Sieg gegen Volley Amriswil II

Am Ende waren alle glücklich auf Zürcher Seite. Es war kein einfacher Sieg, sondern ein hart erkämpfter. Den ersten Satz musste der Tabellendritte aus dem Unterland noch mit 19:25 abgeben. "Wir spielten mit viel zu wenig Emotionen", konstatierte Schatzmann nach diesem Satz. Ins gleiche Horn blies auch der Coach Lucian Jachowicz und brachte anfangs des zweiten Satzes die beiden neuen Kräfte Hinrichs und Walser. Die beiden spielten eine gute Partie und konnten insbesondere mit ihren Services die Gäste aus der Ostschweiz immer wieder vor Probleme stellen. Das war wohl auch der Schlüssel für die Unterländer, um die dynamischen jungen aus Amriswil zu bezwingen. Dank der verbesserten Serviceleistung hatten die Amriswiler Mühe ihr schnelles Angriffsspiel aufzuziehen und blieben mit zunehmender Spieldauer immer häufiger am Block oder in der Verteidigung der Zürcher hängen. "Sie gaben sich und hatten Mühe", meinte Captain Manuel Gahr nach dem Spiel zu dieser Phase. Die Unterländer gewannen in der Folge die weiteren 3 Sätze jeweils knapp und sicherten sich somit wichtige drei Punkte. Sie liegen nun nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenzweiten aus Amriswil.

VBC züri unterland - Volley Amriswil II 3:1 (19:25, 25:23, 25:22, 25:21). VBC züri unterland: Clavadetscher; Brander, Gahr, Schlatter, Schatzmann, Bienz - Libero: Back. Einwechslungen: Hinrichs, Wachter, Häring, Walser.

Sponsoren