Mittwoch, 05. Februar 2020, 10.33 Uhr

Erstes Spiel in den Playouts

Das Ziel für die Playoutphase wurde vom Trainerstaff wie auch von den Spielerinnen klar gesetzt, den Ligaerhalt zu schaffen. Mit viel Ehrgeiz starteten die Unterländerinnen in das Spiel gegen Therwil, motiviert gleich den ersten Playout-Sieg nach Hause zu holen. Es war eine positive Energie zu spüren, das wurde gleich zu Beginn des Spiels klar. Dank wenigen Eigenfehlern, präzisen Angriffen, unglaublichen Verteidigungsaktionen und starken Blockaktionen konnten sich die Unterländerinnen schon früh einen wichtigen Vorsprung erarbeiten. Ab Mitte des ersten Satzes fanden dann auch die Therwilerinnen in ihr Spiel und es wurde noch einmal knapp. Dank dem Vorsprung entschieden die Zuzu-Damen den Satz aber ganz knapp mit 23:25 für sich.

Im zweiten Durchgang konnten die Zürcherinnen leider nicht mehr ganz so brillieren wie zuvor. Therwil konnte ihre Eigenfehlerquote reduzieren und das Heimteam zu vermehrten Fehlern zwingen, was dann zu Unsicherheit führte. Gegen Satzende fing sich der VBCZU wieder, doch leider reichte es nicht für den Satzgewinn. Therwil glich aus.

Der darauffolgende Satz war sehr enttäuschend. Die Unterländerinnen konnten gegen den gut gestellten Block der Therwilerinnen nichts ausrichten, ebenso gelang es dem Zuzu-Team nicht an die vorherige Verteidigungsleistung anzuknüpfen und die Unsicherheit in der Annahme nahm zu, was ein durchsichtiges Spiel seitens der Passeuse zur Folge hatte. Auch der dritte Satz ging an den VB Therwil.

Die Unterländerinnen wollten sich nicht so einfach geschlagen geben und rafften sich für den vierten Satz noch einmal auf. Mit einer herausragenden Verteidigungsaktion der Libera Alina Chicherio gleich im ersten gespielten Punkt des Satzes war die Spielfreude zurück. Es kam zu längeren Ballwechseln und die Angreiferinnen fanden wieder vermehrt einen Weg den Ball auf den Boden des Gegners zu platzieren. Leider reichte es nicht, diesen Satz für sich zu entscheiden und der Sieg musste den Therwilerinnen mit auf den Heimweg gegeben werden.

VBC züri unterland - VB Therwil 1:3 (25:23, 21:25, 13:25, 19:25). – SR: Gena Michael, Sirucek Petra. Züri unterland: Wenger, Frangi, Schwarz, von Arx, Mattman, Caluori – Libera: Merkofer. Einwechlsungen: Chicherio, Häring, Volume.

Sponsoren